HOB auf der it-sa 2015

Posted by Stefanie Kober Wed, 23 Sep 2015 03:08:00 GMT



Nur noch wenige Tage bis es wieder losgeht: Die it-sa 2015 öffnet vom 06. bis 08. Oktober ihre Pforten für alle Interessenten und Aussteller aus der IT-Welt!

Die it-sa ist eine der größten IT-Security-Messen im deutschsprachigen Raum und unter den weltweit bedeutendsten. Ob Cloud Computing, IT Forensik, Datensicherung oder Hosting: Die Messe ist eine einzigartige Plattform für IT-Sicherheitsbeauftragte, Entwickler und Anbieter von Produkten und Dienstleistungen rund um das Thema IT-Security.
Die Zentrale von HOB liegt in Cadolzburg und damit nur einen Katzensprung von der it-sa entfernt. Daher werden wir auch dieses Jahr wieder als Aussteller vertreten sein, um die Besucher mit unseren innovativen und hochsicheren Remote Access Lösungen zu begeistern.

An unserem Stand erwartet Sie die spannende Live-Demonstration unserer Software-Lösungen. Im Mittelpunkt steht dabei unsere Secure Remote Access Suite HOB RD VPN, die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nach Common Criteria (EAL 4+) zertifiziert wurde! Natürlich werden wir Ihnen auch gerne unsere anderen Produktinnovationen präsentieren, etwa unser Modul HOBLink Secure for Apache.
Unser Vertriebsleiter für Zentral- und Osteuropa, Herr Joachim Gietl, hat für Sie außerdem einen spannenden Vortrag zum Thema „Sicher und mobil Arbeiten“ vorbereitet. Herr Gietl wird seinen Vortrag über die Vorteile von mobilen Zugriffsmöglichkeiten am Dienstag den 06. Oktober um 14.15 Uhr im Forum Blau halten.

Wenn Sie sich über die neuesten Entwicklungen im Bereich Secure Remote Access weiterbilden möchten, ist unser Stand für Sie die beste Anlaufstelle. In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne darüber, wie Sie Ihren Mitarbeitern den sicheren Zugriff auf zentrale Unternehmensdaten und -anwendungen ermöglichen können. Sie finden uns in Halle 12.0 am Stand 508.

Wir freuen uns Sie an unserem Stand persönlich begrüßen zu dürfen.
Bis bald auf der it-sa!

PS: Besuchen Sie unsere Website und sichern Sie sich jetzt Ihr Gratis-Ticket für die it-sa 2015.
 

keine Kommentare |

Die Einzigartigkeit von Softwarelösungen und deren Bedeutung für KMUs

Posted by Stefanie Kober Thu, 10 Sep 2015 04:11:00 GMT



Die IT-Strategie kleiner Unternehmen unterscheidet sich stark von großen Unternehmensgruppen, wenn auch der Bedarf an Flexibilität und Sicherheit gleich bleibt. In einem Gastbeitrag auf Business Solutions, einem Online-Magazin, das unter anderem über IT-Security Lösungen berichtet, schreibt unser Geschäftsführer Zoran Adamovic über die 4 Dinge, die KMUs von ihren IT-Lösungsanbietern erwarten.

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen die TOP 4 IT-Wünsche und Bedürfnisse von KMUs:

1.) Skalierbarkeit

Da viele mittelständische Unternehmen wachsen wollen, ist es unerlässlich, dass sich die verwendeten IT-Lösungen dem Wachstum des Unternehmens anpassen. Das bedeutet, dass KMUs eher in Software als in Hardware investieren sollten, da sich Softwarelösungen ohne teure Upgrades oder den Kauf von Hardware-Appliances an die Anzahl der Benutzer anpassen können. Wenn eine Softwarelösung gut skalierbar ist, kann dies auch zu deutlich niedrigeren Fixkosten führen.

2.) Verlässlichkeit

KMUs können es sich nicht leisten unnötige Risiken mit Software oder IT Lösungsanbietern einzugehen. Sie sollten sich für einen bewährten Anbieter mit hervorragenden Referenzen entscheiden, um sicher zu gehen, dass die Software einfach anwendbar, leicht upzugraden und schnell zu implementieren ist. Da viele Inhaber von KMUs oftmals eine Vielzahl von Funktionen innerhalb des eigenen Unternehmens innehaben, ist es unerlässlich, dass Software einfach zu nutzen ist und sich nahtlos in das existierende IT-System einfügen lässt.

3.) Unternehmenskontinuität und Mobilität
Kein Unternehmen wird von Gefahren von außen wie beispielsweise Unwetter, Feuer und Stromausfällen verschont. Unternehmensinhaber müssen in solchen Fällen die Unternehmenskontinuität mit Hilfe von Software, die einen sicheren Zugang zu Unternehmensnetzwerken und Daten unabhängig von Ort und Szenario bietet, sicherstellen. Darüber hinaus ist die weltweite Nachfrage nach Arbeitsplatzflexibilität auf einem Allzeithoch. Wenn man seinen Mitarbeitern erlaubt remote zu arbeiten, unterstützt dies den Grundgedanken der Unternehmenskontinuität und fördert zugleich die Produktivität. Des Weiteren bieten mobile Arbeitsplatzkonzepte ein Wettbewerbsvorteil bei der Suche und Auswahl von Spitzenkräften dar – was für kleine Unternehmen im Kampf um Spitzenkräfte gegen große Firmen unabdingbar ist.

4.) Sicherheit

Es ist nachgewiesen, dass Cyberkriminalität großen Unternehmen bedeutende finanzielle Schäden zufügt. FÜR KMUs sind Angriffe aus dem Netz jedoch besonders verheerend. Laut dem Ponemon Institut, kosten solche Angriffe KMUs, pro Kopf gerechnet, viermal mehr als großen Konzernen. Deshalb brauchen KMUs IT-Lösungsanbieter mit entsprechenden Security-Lösungen, die hochperformant sind, sich vergleichsweise einfach implementieren lassen und zu einem für KMUs erschwinglichen Preis angeboten werden.

Um weitere Informationen über HOB-Lösungen für KMUs zu erhalten, besuchen Sie unsere Website.

keine Kommentare |

Wie Sie im öffentlichen WLAN sicher bleiben

Posted by Tobias Eichenseer Wed, 02 Sep 2015 07:11:00 GMT

WLAN_Sicherheit_Mobile_Laptop

Die Bezeichnung “Gratis WLAN” hängt schon fast wie ein Köder im Schaufenster von Cafés, Restaurants und anderen öffentlichen Einrichtungen. Aber verbunden mit diesem Köder ist ein mit Risiken bewehrter, spitzer Haken. Wenn Sie anbeißen wollen, sollten Sie sich in Acht nehmen. Hier sind unsere Tipps zum sicheren Überqueren der trügerischen Gewässer des kostenlosen WLANs.

Überprüfen Sie den Netzwerk-Namen
Ein bekanntes Sprichwort sagt, “Nichts im Leben ist umsonst“. Netzwerknamen wie „kostenloses WLAN“ klingen verlockend; Sie sollten aber ihre Legitimität überprüfen, bevor Sie sich damit verbinden. Viele Cafés  und Restaurants haben Schilder, auf denen Passwort und Name des Netzwerkes stehen. Diesen Namen sollten Sie sich immer von einem Angestellten bestätigen lassen, bevor Sie sich in ein kostenloses WLAN einwählen. Für Hacker ist es sehr einfach, Man in the Middle-Angriffe durchzuführen, indem sie ein „falsches“ bzw. manipuliertes Netzwerk erstellen – mit Namen wie „kostenloses öffentliches WLAN“ oder einer Namensvariation der Örtlichkeit. Grundsätzlich gilt: Erst prüfen, dann verbinden.

Vergessen Sie das Netzwerk
Wenn Sie mit dem Surfen fertig sind, sorgen Sie dafür, dass ihr Gerät das Netzwerk wieder vergisst. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie sich von allen Seiten und Diensten ausloggen. Anschließend sagen Sie Ihrem Gerät über die Einstellungen, dass es das Netzwerk vergessen soll. So stellen Sie sicher, dass sich Ihr Mobilgerät nicht automatisch wieder mit dem Netzwerk verbindet, wenn Sie das nächste Mal wieder in dessen Reichweite sind. Wenn Sie unbedingt Onlinebanking im öffentlichen WLAN nutzen müssen, sollten Sie die App nachher nicht einfach nur schließen. Loggen Sie sich vorher unbedingt von der App oder Website aus. Danach können Sie die App schließen und das Netzwerk vergessen.

Aktivieren Sie Zwei-Faktor-Authentifizierung
Im Gegensatz zur 1-Faktor-Authentifizierung, bei der man einfach Benutzername und Passwort eingibt, setzt die 2-Faktor-Authentifizierung eine weitere Sicherungs-Schicht voraus, bevor Sie ihr Profil nutzen können. Diese zusätzliche Schicht besteht üblicherweise aus etwas, das Sie wissen (z.B. PIN), das Sie haben (z.B. Ihre EC-Karte) oder etwas, das Sie sind, also biometrische Daten. Beispiele hierfür wären Ihr Fingerabdruck oder eine Authentifizierung über Ihre Stimme. Bestimmte Dienste wie Google Mail, Twitter und Facebook unterstützen schon seit längerem die 2-Faktor-Authentifizierung. Es ist sehr empfehlenswert, diese zusätzliche Sicherungs-Schicht zu nutzen; dann bringt es dem Hacker auch nichts, wenn er Ihr Passwort an einem öffentlichen WLAN abgreift. Außerdem sollten Sie unterschiedliche Login-Daten für die verschiedenen Dienste, Plattformen und Apps benutzen.

Verwenden Sie eine VPN-Lösung
Wenn Sie sicher im Web surfen wollen, können Sie mit einem virtuellen, privaten Netzwerk (VPN) nichts falsch machen. Der VPN Client hält Eindringlinge davon ab, Ihre Daten und Eingaben abgreifen zu können, indem er den Datenstrom zwischen Ihrem Gerät und dem VPN-Server verschlüsselt. Üblicherweise brauchen Sie für die Nutzung einer modernen VPN-Lösung weder zusätzliche Software noch Hardware. Die Einrichtung ist einfach. Wir von HOB bieten VPN-Lösungen für Unternehmen an, die den Anforderungen Ihres Unternehmens entsprechen und mit ihnen wachsen. Schauen Sie auf unserer Website nach, welche Vorteile HOB RD VPN für Sie und Ihr Unternehmen bietet.

keine Kommentare |


emplates.arcsin.se/'), link_to("Frédéric de Villamil", 'http://fredericdevillamil.com')) %>
Powered by typo